Komplex, aber nicht kompliziert!

Personalisierte Werbemittel mit der priint:suite

Derzeit ist ein stabiler Trend zu personalisierten Werbemitteln festzustellen. Durch die Individualisierung von Angeboten in Mailings, Katalogen sowie im gesamten Marketingmix wird der Kunde gezielter angesprochen und dadurch die Responserate erheblich erhöht. Print-Kanäle in einem durch digitale Kanäle dominierten Marketingmix können somit zu Garanten des Gesamterfolgs einer Marketingkampagne werden.

Wir glauben an diesen Trend. Daher arbeiten wir aktuell an Lösungen, die vollständig personalisierte Werbemitteln mit individuellen Layouts und individuellen Content in hoher Stückzahl, aber mit Auflage 1, ermöglichen. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei sehr vielfältig.

Stellen Sie sich zum Beispiel vor, das auf Basis von vorhandenen Kundeninformationen und des Bestellverhaltens eines Onlineshop-Kunden die am Online-Shop angebundene Recommendation-Engine eine Produktempfehlungsliste an die priint:suite weitergibt und diese darauf einen hochindividualisierten Produktflyer generiert und als PDF einem Digitaldrucker zu Verfügung stellt. Oder denken Sie an ein Mailing das mit einer Gutschein-Aktion verbunden ist. Jedes Mailing ist dabei personalisiert und mit hochindividuellem Content (Text + Bild) und einem individuellen Gutschein ausgestattet. Die Kundendaten kommen dabei aus einem CRM-System, der eingesetzte Content aus einem PIM-System, die Bilddaten aus einem DAM.

Wie lässt sich personalisierte Print-Werbung mit der priint:suite realisieren?

Die priint:suite bringt die technische Fähigkeit zur Automatisierung von Layouts mit. Dies ist ohne Zweifel eine der ausgewiesenen Stärken der priint:suite und hat sie in vielen Projekten mit komplexen Tabellen und Layoutregeln unter Beweis gestellt. Dies allein jedoch reicht für personalisierte Werbemittel in großen Maßstäben nicht aus, sondern ist eher als notwendige Bedingung zu betrachten.

Bleiben zwei weitere wichtige Faktoren:

Content: Eine „Content First“ Strategie ist die Grundlage für all diejenigen Unternehmen, die digitale Kanäle im Marketingmix bevorzugen und diese „bespielen“ wollen. Ohne „Content First“ wird jede „Digital First“ Strategie scheitern. Dynamische, hochindividualisierte Print-Werbemittel unterliegen den gleichen digitalen Spielregeln.

Performance: Individualisierte Werbemittel (Auflage 1) in hoher Stückzahl stellen, neue Anforderungen an die verwendete Rendering-Engine.  Warum ist das so?
Die Rechnung ist ganz einfach: Bei der Entwicklung solche Hochleistungssysteme kalkulieren wir derzeit mit beispielsweise 250.000,00 individuelle Mailings für eine Kampagne. Wenn jetzt die Generierungszeit für ein Mailing mit 5 Sekunden veranschlagt wird, erscheint dies zunächst einmal gar nicht als langsam. Errechnet man jedoch die Gesamtlaufzeit von knapp15 Tagen, wird schnell klar, dass wir leistungsfähigere Systeme benötigen. Neben vielen Einflussfaktoren betrifft dies besonders die Generierungsgeschwindigkeit selbst und die Skalierbarkeit, d.h. die gleichzeitige parallele Generierung von Layouts. Bei eine Generierungszeit pro Layout von 3 Sekunden und gleichzeitige Generierung von 20 Layouts (20 Rendering-Instanzen) ergibt sich eine Gesamtlaufzeit von knapp 11 Stunden – ein bereits ein viel besseres Gesamtbild.

Print und Publishing ein Teil der digitalen Kommunikation. Print und Publishing erhalten in der digitalen Kommunikation eine neue Bedeutung, aber nach digitalen Spielregeln.
Die gute alte Print-Branche wie wir sie heute kennen, wird es in Zukunft schwer haben. Wir arbeiten an der Zukunft einer neuen Print-Branche, denn:

Print muss sich neu erfinden! 

Für uns ist das nicht nur ein Satz, sondern Mission.

Dietmar Feld

Dietmar Feld

Dipl.-Ing. Dietmar Feld ist Head of Professional Service bei WERK II. Zuvor war er viele Jahre im Bereich des software- und systemgestützten Publishings als Consultant, Presales Consultant, Projektmanager und Produktmanager tätig. Heute bringt er seine vielfältigen Branchenerfahrungen in die Organisation von WERK II ein, um gemeinsam mit Partnern und Kunden priint:suite-Projekte erfolgreich umzusetzen.