Was macht die w&co Online Konferenz 2020 besonders?

Am 19.05.2020 findet die w&co Online Konferenz 2020 statt. Nach der erfolgreichen Webinar-Reihe in 2019 hat w&co zu dieser webbasierten Veranstaltung nun verschiedene Experten eingeladen, die der Branche Impulse für eine stetige Verbesserung der Customer Journey geben können. Das habe ich zum Anlass genommen mich mit Karl-Ulrich Hecker, Prokurist und Vertriebsleiter von w&co, über das Veranstaltungskonzept und über die zu erwartenden Inhalte zu unterhalten.

Karl, kannst Du uns zuerst etwas über w&co und Deine Rolle erzählen?

w&co ist einer der innovativsten Full-Service Mediendienstleister Deutschlands. Mit unserem breiten Portfolio an Leistungen und Produkten sind wir seit mehr als 65 Jahren ein verlässlicher Partner für Markenhersteller, Versender und Handelsunternehmen. Ich bin seit 21 Jahren mit an Bord und als Vertriebsleiter maßgeblich verantwortlich für den Ausbau des Bestandskundengeschäftes als auch die Gewinnung von Neukunden.

In 2019 startete Eure Webinar-Reihe. Was waren die Beweggründe damals dieses Online-Format zu starten? 

In vielen unserer Kundengespräche haben wir die Erfahrung gemacht, dass sich unsere Ansprechpartner vor allem durch Best Practice-Beispiele Anregungen holen, wie sie ihre Prozesse in der Medienproduktion nachweislich und kontinuierlich verbessern können. Da kam mir die Idee mit den Webinaren, um einfach noch „spitzer“ mit konkreten Cases auf unsere Kunden zuzugehen. Ganz nach dem Motto: „Aus der Praxis, für die Praxis“. Der Erfolg gibt uns Recht, die Teilnehmerzahlen wachsen von Veranstaltung zu Veranstaltung und wir haben dadurch viele spannende Projekte realisieren können.

Plötzlich entwickeln sich Online Formate mit rasanter Geschwindigkeit, treffen wir uns in Zukunft nicht mehr persönlich auf Veranstaltungen? 

Doch, das denke ich schon, aber ich bin überzeugt, dass es nicht mehr zwingend so viele Präsenzveranstaltungen geben wird. Die Informationsgewinnung gelingt mir mit den webbasierten Möglichkeiten in vielen Fällen genauso gut. 

Wenn es jedoch um einen breiteren Austausch und das immer wichtiger werdende Networking geht, haben die persönlichen Gespräche und Treffen definitiv Vorteile.

In Eurem Programm geht es sehr stark um die Personalisierung und Prozessoptimierung, erleben wir durch die aktuellen Entwicklungen eine fundamentale Weiterentwicklung der Kommunikation? 

Davon bin ich überzeugt und was ich besonders spannend finde ist die Verzahnung der unterschiedlichen Medienkanäle. Hat man in der Vergangenheit gerne etwas schwarzweiß gedacht, sprich nur Print oder nur online, so verstehen es doch immer mehr Unternehmen ihre Kunden bei deren Entscheidungs- und Kaufprozess gezielt mit dem richtigen Anstoßmedium zu erreichen.

Was macht die w&co Online Konferenz 2020 besonders? 

Die Veranstaltung bricht eine Lanze für das gerne als sterbend bezeichnete oder schon totgesagte Medium Print.  Sprich Print ist nicht tot, sondern ist – in einer veränderten Rolle – ein nicht wegzudenkender Teil des individuellen Marketing- und Medienmixes. Die Speaker berichten aus ihrer Praxiserfahrung aus unterschiedlichsten Blickwinkeln über Trends und Entwicklungen. Das war mir auch bei dieser Veranstaltung wieder sehr wichtig, dass wirklich jeder etwas mitnimmt, um sich und sein Unternehmen weiterzuentwickeln und die Medienprozesse mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten den Chancen und Herausforderungen von morgen anzupassen.

Vielen Dank für die Einblicke in die Ideen und Hintergründe zur Online Konferenz. Natürlich freuen wir uns, dass unser Geschäftsführer Horst Huber die Möglichkeit hat seine Erfahrungen in die Entwicklung von Print als teil der Digitalen Kommunikation zu teilen. 

Melden Sie sich gleich an: https://www.w-co.de/onlinekonferenz-2020/

Sebastian Hardung

Sebastian Hardung

Sebastian Hardung ist seit über 15 Jahren im Bereich der PIM/MDM-zentrierten Multidomain-Publikation tätig. In diesen Jahren hatte er die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen mit mehreren PIM/ERP-Softwareentwicklern, Beratungsunternehmen und deren Kunden zusammenzuarbeiten. Im Werk II ist Sebastian unter anderem als Leiter des Partnermanagements dafür verantwortlich, unser Partnernetzwerk weiterzuentwickeln und neue Möglichkeiten zu schaffen.