Klimawandel, Klimakrise – hat das was mit uns zu tun?

Vor etwa einem Jahr erschienen die ersten Berichte über protestierende Jugendliche. Sie forderten, endlich die Wissenschaft ernst zu nehmen, und sich dem Klimawandel entgegen zu stellen.

Eigentlich könnten wir alle es schon lange wissen: die Idee, die fossilen Energieträger auszugraben, um sie zu verfeuern, war nicht die beste. Das dabei entstehende Kohlendioxid verändert die Wärmebilanz der Erde. Ein größerer Teil der Sonnenenergie bleibt in unserer Atmosphäre. Die Durchschnittstemperatur steigt. 

Leider verändert ein Anstieg der Durchschnittstemperatur viele Lebensräume. Das Eis an den Polen wird weniger. Die Meeresspiegel steigen. Extreme Wetterereignisse werden häufiger, Stürme, Starkregen und Dürreperioden. Schon heute sehen wir erste Effekte des Klimawandels. Die Durchschnittstemperatur ist seit den vorindustriellen Zeiten bereits um etwa 1° gestiegen.

Inzwischen hat die Klimawissenschaft Kippelemente erkannt. Werden diese kritischen Zustände durch die Erwärmung erreicht, führen sie ihrerseits wieder zu deutlich mehr Erwärmung. Etwa sorgt das Abschmelzen des arktischen Eises dafür, dass weniger Sonnenlicht direkt reflektiert wird, und erzeugt dadurch selbst einen Temperaturanstieg. Auftauende Permafrost-Böden setzen große Mengen an Kohlendioxid und Methan frei, die wiederum die Temperatur ansteigen lassen.

Daher wurde 2015 bei der United Nations Climate Change Conference in Paris beschlossen, den Temperaturanstieg deutlich unter 2° zu halten, wünschenswerterweise unter 1,5°.

Das bedeutet, dass die Netto-Emissionen zwischen 2030 und 2050 auf null gesenkt werden müssen.

Dazu sind deutliche Änderungen in unserem Lebensstil nötig!

Unsere Politiker*innen zögern dabei deutliche Änderungen zu veranlassen, weil sie um ihre Wiederwahl fürchten. Also müssen wir ihnen diese Furcht nehmen und ihnen stattdessen zeigen, dass wir sie nur wieder wählen, wenn sie für die notwendigen Änderungen sorgen.

Daher engagieren wir uns bei Werk II für den Klimaschutz. In der Woche 20. bis 27. September 2019 finden überall auf der Welt Aktionen für den Klimaschutz statt. Es geht los mit einem Globalen Klimastreik am Freitag, 20.9.2019. Werk II Mitarbeiter werden an den verschiedenen Standorten an lokalen Demonstrationen teilnehmen.

Außerdem zeigen wir unsere Unterstützung durch ein Banner an unserem Firmengebäude.

Dr. Gabriele Siegert

Dr. Gabriele Siegert

Dr. Gabriele Siegert ist Physikerin und hat mehrere Jahre im Bereich der Forschung gearbeitet. Inzwischen ist Sie seit über 20 Jahren im Bereich Database Publishing tätig. In dieser Zeit war sie unter anderem in den Bereichen Beratung, Projektmanagement, Implementierung und Leitung der Abteilung Professional Services tätig. Heute leitet sie das Team für Qualitätssicherung und Lieferung. Gabi ist Mitgründerin und stellvertretende Geschäftsführerin der WERK II / priint Group.