Newsletter Kontakt Menü/Suche
Neuheiten priint:suite Release 4.1

Wieviel Channel Enrichment ist für den Print Kanal notwendig?

Unter Channel Enrichment ist das zusätzliche Anreichern von Daten für die Ausgabe in einem spezifischen Kanal gemeint. In der „Multitopia“ – Welt ist ein Channel Enrichment für den Print Kanal nicht notwendig. Alle Informationen wären bereits in einem „medienneutralen“ System vollständig, qualitätsgesichert und konsistent erfasst und diese Daten müssten nur noch in den Kanälen ausgespielt werden. Der Traum einer jeden Print Automatisierung.

Der Ansatz, alle relevanten Informationen für die Produktkommunikation im Content System zu konsolidieren und diese „unbegrenzt“ für alle Kanäle nutzbar zu machen, ist vermutlich genauso utopisch wie das Gesellschaftsmodell von Thomas Morus. Qualität, Aktualität und Wirtschaftlichkeit zwingen Unternehmen Produktinformationen möglichst einmal zu erfassen und diese multiple wiederzuverwenden. Doch in der Praxis erweist sich das schwerer als gedacht.

Das Release 4.1 der priint:suite stellt erstmalig Funktionalitäten zum Channel Enrichment zur Verfügung. Dadurch rückt die Fragestellung wie viel Daten ausschließlich für den Print Kanal aufbereitet werden stärker in den Mittelpunkt. Dies zeigt sich auch in den ersten Kundenprojekten die mit der priint:suite Release 4.1 umgesetzt wurden.

Das Enrichment für den Print Kanal kann in verschiedene Bereiche unterteilt werden:

  • Datenanreicherung bestehender Information
    z.B. Erstellung Print spezifischer Hinweistexte
  • Veränderung bestehender Daten für die Print Ausgabe
    Ein typisches Beispiel ist die Anpassung von Texten, damit diese in das Print Layout passen. Die Verwendung von Abkürzungen (z.B. bei schmalen Spaltenüberschriften in Tabellen).
  • Selektion von Daten für die Print Ausgabe
    Welche Daten (z.B. welche Bilddarstellungen oder Textbeschreibungen) sollen in der Print Ausgabe (Templates) verwendet werden. Es ist nicht immer möglich diese über Template Regeln des Database Publishing festzulegen. Teilweise muss dies der Anwender explizit entweder im Content System oder in der Print-Ausleitung entscheiden.
  • Strukturierung von Daten für die Print Ausgabe
    Müssen beispielsweise Produkte aus Platzgründen zusammengefasst werden. Wird die Hierarchie der Produktdaten für die Print Ausgabe im Content System, im Web-Shop oder im Print-System verwaltet.
  • Zusammenstellung von Tabellen
    Werden die Daten durch das Database Publishing dynamisch aus dem PIM System gerendert oder werden Konfigurationen von Tabellen im PIM System oder im Print System hinterlegt. Die priint:suite 4.1.5 wird hierfür einen Tabellenkonfigurator einsetzen.
  • Erzeugen neuen Contents für den Print Kanal
    Eher redaktioneller Content der spezifisch für den Print Kanal erstellt wird.

Wir freuen uns die Möglichkeiten der priint:suite Release 4.1 auf der priint:partner Konferenz 2017 und auf dem 9. priint:day 2018 vorzustellen und mit unseren Kunden und Partnern zu diskutieren. Ein Webinar  am 5.10. um 17 Uhr wird einen Überblick über das priint:suite Release 4.1 geben. 

Veröffentlichungsdatum

Sep 19, 2017, 03:43:01 PM

Region

D-A-CH

Robert Lindmaier, Head of Sales
Kontakt & Demo-Anfrage
Robert Lindmaier, Head of Sales
Wie kann ich Ihnen helfen?

Robert Lindmaier, Head of Sales

info@priint.com +49 203 298 508 0